Ernst Matthias Huber

Ernst Matthias Huber

 

  • Geboren 1953 in Hallein
  • langjährige Tätigkeit in der Erwachsenenbildung, in Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • Trainer (Kommunikation und Körpersprache, Persönlichkeitsentwicklung)
  • Dipl. Qigonglehrer der Österr. Qigonggesellschaft
  • Obmann des Qigong Verein Salzburg
  • Meditationslehrer
  • Dipl. Tuina Therapeut

 

 

Die Liebe zum Menschen und die Freude am Leben, die meine berufliche Tätigkeit begleiteten, ließen mich die Spur von Qigong entdecken.

Von meinem ersten Lehrer Dr. Gerhard Wenzel wurde ich im Rahmen einer vierjährigen Ausbildung intensiv gefördert und zum Unterrichten geführt.
Ich war inzwischen Mitte vierzig und spürte beim Qigong sofort, dass vieles zusammen kam, was ich zuvor mühselig an verschiedenen Stellen zusammenzusammeln versucht hatte:

Körper und Geist, Philosophie und Bewegung, daraus erwuchsen zunehmend Klarheit, Ruhe, Präsenz.
Schließlich waren es die positiven Rückmeldungen, die ich als Unterrichtender aus den Gruppen erhielt, die mich davon überzeugten:

Qigong ist ein Geschenk, das ich empfangen durfte, um es weiterzugeben. Das ist bis heute so.

 

Weiterhin bin ich Lernender und werde es bleiben.

 

Zwei der wichtigsten Lehrerpersönlichkeiten auf meinem Qigong-Weg möchte ich hier nennen:

Dr. Gerhard Wenzel, der mich entdecken ließ, dass dies "mein Weg" ist.

Master Zhongxian Wu, dem ich ein wirklich breites Verständnis und Einsicht in die Tiefe des Qigong verdanke.

 

Sie haben mir Zugang zu Quellen eröffnet, aus denen ich bis heute schöpfe.