Qigong

Qigong

 

In der westlichen Vorstellungswelt verbindet man mit Qigong meistens Medizin, Mönche und Kampfkunst. Im alten China jedoch wurde die Kunst auch von Ministern und Richtern, von Prinzen und Prälaten, von Dichtern und Malern ausgeübt. Sie alle setzten die Möglichkeiten des Qigong ein, um ihre speziellen Begabungen zu fördern, ihre beruflichen Leistungen zu verbessern, ihre Gesundheit zu schützen, ihre Energie zu erhöhen und ihr Leben zu verlängern.

In der heutigen von Wettbewerb und Stress geprägten Gesellschaft hilft Qigong mit seinen vielseitigen Wirkungen unter anderem die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Geistige und körperliche Entspannung stellen sich ein, verbunden mit einer Verbesserung von Konzentration und Achtsamkeit.
Qigong besitzt daher für den einzelnen und für die Gesellschaft ein größeres Potential als jemals zuvor.

Ziel des Qigong bleibt stets ein Leben in Harmonie.