Qigong – Übungen

Qigong Übungen in der Qigong Schule Salzburg, Ba Fan Huan Gong - Übungen

 

Die Übungen des Qigong haben zu tun mit der Fähigkeit des Menschen, das in ihm wohnende Potential zu nutzen, zu entwickeln und zu kultivieren.
So wie wir durch Sport unsere Muskeln, unsere Ausdauer trainieren, so können wir mit Qigong unsere Lebenskraft in ihrer Gesamtheit, mit all ihren Facetten, durch Übung entwickeln und kultivieren.

Qigong Übungen werden in unterschiedlichen Körperhaltungen praktiziert: Im Stehen, Sitzen, Liegen und im Gehen.

Alle Körperhaltungen sind natürlich und locker und lassen den inneren Organen Raum zur Entfaltung ihrer Funktionen.

Betrachtet man die Körperhaltungen des Qigong aus dem Blickwinkel der TCM, wird deutlich, dass sie in vielfältiger Weise dazu dienen, bestimmte Akupunkturpunkte und Leitbahnen zu beeinflussen.
Dadurch wird ein ungehinderter Fluss von Qi und Blut in den Leitbahnen gefördert.
Auf diese Weise wirken sie im Sinne einer Auflösung von Stauungen und Blockaden auf physischer und psychischer Ebene.
Das Üben von Qigong vitalisiert und stärkt den Körper, auch das seelische Wohlbefinden steigert sich spürbar und sichtbar.

Die ruhigen harmonischen Bewegungen, führen rasch zu einer heiter, entspannten Stimmung, stärken die Abwehrkräfte und helfen, den täglichen Anforderungen vitaler und gelassener gegenüber zu stehen.

Eine Auswahl der in der Qigongschule Salzburg gelehrten Qigong Übungen:

Kurze Übungen

  • Die Morgenübung
  • Himmel und Erde verbinden
  • 4 Übungen zur Regulation des Körpers
  • Ursprung des Lichts
  • Die Übung zur Erhaltung der Jugend
  • Die Übung für ein Langes Leben

 

Qigong Gehen

  • NierenQi stärkendes Gehen
  • Herzstärkendes Gehen
  • Milzstärkendes Gehen
  • Leber-Milz stärkendes Gehen
  • Lungenstärkendes Gehen

Längere Übungsreihen

  • Ba Fan Huan Gong
  • Der fliegende Kranich
  • Die Wolkenhände
  • Der Atem des Universums
  • Shaolin Qigong

 

 

Übungen aus der inneren Alchemie

  • Jianshengong
  • Visualisierungstechniken
  • Daoistische und Buddhistische Meditationspraktiken
  • Vertiefende Kreisläufe